Makko-HO  Meridian Dehnungen:

 

 

Lungen-Dickdarm Dehnung:

 

Wir stehen mit den Füßen schulterbreit auseinander und die Hände parallel hinter dem Rücken, Daumen sind ineinander eingehakt, Finger sind gestreckt, tief einatmen und mit nach unten beugen ausatmen.

Die Arme sind Richtung Decke gestreckt sowie Beine und Arme durchgestreckt. Einige Zeit verweilen und mit der letzten Ausamtung langsam aufrichten. Daumen andersherum einhacken und die Übung wiederholen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Magen-Milz Dehnung:

 

Wir sitzen zwischen den Beinen am Boden, wir stützen uns mit den Händen oder Ellbogen ab. Die Dehnung sollte nur soweit gehen, dass wir keine Schmerzen verspüren.

Wenn es möglich ist, dann sollten die Schultern und Kopf am Boden liegen. Nach der letzten Ausatmung langsam aufrichten.

 

 

 

 

Herz-Dünndarm Dehnung:


Wir sitzen am Boden, die Beine sind angewinkelt, Fußsohlen sind aneinander. Die Hände umgreifen die Füße und mit der Ausatmung beugen wir uns nach vorne.

 

Rücken (Wirbelsäule, Nacken) bleibt gerade, denn die Beugung geht von der Hüfte aus und mit jeder Ausatmung versuchen wir den Füßen näher zu kommen.

 

Mit dem Ellbogen kann man auch die Knie leicht nach unten drücken. Nach der letzten Ausatmung langsam aus der Dehnung gehen.

 

 

 

 

Blasen-Nieren Dehnung:

 


Wir sitzen am Boden, die ausgestreckten Beine sind parallel zueinander. Mit den nach oben gestreckten Hände beugen wir uns mit der Ausatmung nach vorne und versuchen die Füße zu erreichen.

 

Die Blickrichtung sollte nach vorne gerichtet sein. Mit der letzten Ausatmung langsam aus der Dehnung gehen und aufrichten.

 

 

 

 

Herzkreislauf-3 Fach Erwärmer Dehnung:

 


Wir sitzen im Schneidersitz, die Hände sind entgegengesetzt überkreuzt auf die Füße und Knie abgelegt.

Mit der Ausatmung nach vorne beugen. Nach der letzten Ausatmung langsam aus der Dehnung gehen und die Übung entgegengesetzt wiederholen.

 

 

 

 

Gallenblase-Leber Dehnung:



Auf den Boden sitzend die Beine soweit wie möglich auseinander grätschen. Die Knie bleiben durchgestreckt. Eine Hand  über dem Kopf . In dieser Stellung beugen wir uns jeweils in eine Richtung über das Bein, dabei wird die gegenüberliegende Seite optimal gedehnt. Einige tiefe Atemzüge lang in dieser Position bleiben.

Mit dem letzen Atemzug aufrichten und in gleichen Maßen zur anderen Seite hin.

 

 

Abschluss:


Zum Abschluss der Übungsserie im Schneider oder Fersensitz in bequemer Sitzposition verweilen. Mit geschlossenen Augen spürt man die Wirkungen der Übungen im Körper nach.